1
1
DEIN WEG ZU DEINEM AUSBILDUNGSPLATZ

Richtig bewerben

Du hast Dich für eine Ausbildung entschieden und so langsam geht es in die Bewerbungsphase? Ob Bewerbungsanschreiben, Vorstellungsgespräch oder erster Arbeitstag: Bei Deinen ersten Schritten gibt es einige Dinge zu beachten. Mit unseren Tipps hinterlässt Du bei Deinem künftigen Ausbilder nicht nur einen guten, sondern einen bleibenden Eindruck!

Um einen ersten positiven Eindruck zu hinterlassen, ist Pünktlichkeit sehr wichtig. Am Besten nimmst du eine frühere Bahn oder fährst früher mit dem Auto los, als eigentlich nötig wäre. So vermittelst Du Zuverlässigkeit und kommst auch nicht abgestresst zum Gespräch.

Wenn Du zu spät kommst, hat der Unternehmer sofort das Bild vor Augen, dass Du auch als Mitarbeiter eher unzuverlässig wärst.

Natürlich kann es immer sein, dass man wegen Stau, ausgefallener Bahn etc. zu spät kommt. Falls das der Fall ist, einfach bei dem Unternehmen anrufen, Deine Lage erklären und Dich für die Verspätung entschuldigen.

Deine Körpersprache vermittelt Deinem Gegenüber einen Eindruck, über deine innerliche Gefühlslage und Deine Einstellung. Demnach ist es wichtig zusätzlich mit Gestik, Dein Interesse zu zeigen. Vermeide aus diesem Grund abwehrende Haltungen wie z.B. verschränkte Arme oder eine geballte Faust. Ständiges Herumspielen an den Haaren (eher bei Frauen) oder „Scharren“ mit den Füßen solltest du ebenfalls vermeiden, denn dies bringt Unsicherheit und Nervosität zum Vorschein.

Der erste Eindruck ist entscheidend. Und der fängt meist ganz unten an! Bei Deinem Bewerbungsgespräch solltest Du in jedem Fall festes Schuhwerk tragen – auch im Sommer. Flip Flops oder Sandalen machen vielleicht einen lässigen, aber keinen guten Eindruck. Du brauchst es auch nicht zu übertreiben. Ein Vorstellungsgespräch ist kein Gala-Dinner. Entscheide einfach selbst, was für das passende Berufsbild geeignet ist.

Was bei den Schuhen gilt, zählt auch bei Deiner Kleidung. Allzu lässig sollte Dein Auftritt nicht sein. Am besten erscheinst Du mit einer langen Hose und einem langen Oberteil. Ebenso solltest Du auf Dein Verhalten achten. Sei bescheiden aber nicht zu schüchtern.

Damit Du es überhaupt bis zum Vorstellungsgespräch schaffst, müssen Deine Bewerbungsunterlagen überzeugen. Diese solltest Du in eine kleine Mappe hüllen. Das macht direkt einen ordentlichen und gewissenhaften Eindruck.